Cookie-EinstellungenWir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen unserer Website zu ermöglichen. Wenn Sie auf unserer Website weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Home

Objektdesign – Didgeridoos made by 10D

Objektdesign – Didgeridoos made by 10D

Im Rahmen ihres Kunstunterrichts, Thema Objektdesign, erstellte die Klasse 10D unter Anleitung ihrer Kunstlehrerinnen Frau Aghiyani und Frau Beckmöller mehrere traditionelle australische Blasinstrumente – sogenannte Didgeridoos. Die mit großem Engagement bearbeiteten, farbenprächtigen Skulpturen können zurzeit in den Räumen der Praxis Dr. Kreimann, Ludgeristraße 34 in Selm, bewundert werden.

Die Ursprünge des Instruments liegen lange zurück, 2000 Jahre, sagen die Forscher, 40000 Jahre, sagen die Aborigines. Traditionell bestehen Didgeridoos aus Eukalyptus-Ästen, die Termiten hohl gefressen haben. Mit Haifischhaut bearbeiten die Aborigines die Äste so lange, bis sie darauf mit Hilfe von Zwerchfell, Stimmbändern und Zunge ganz unterschiedliche Töne hervorbringen können. In Zeiten einer Kultur ohne Schriftsprache erzählten Digeridoos eine ganz eigene Geschichte.

Die Schüler der Selma-Lagerlöf-Sekundarschule haben andere Materialien verwendet: Papprollen von Teppichen. Gouach-Farben verwandeln den grauen Ton der Pappe in bunte Kunstwerke. Über vier Wochen lang wurden die Didgeridoos hergestellt und liebevoll verziert. "Ein interessanter und spannender Prozess“, sagt etwa Pascal aus der 10d.

Bei der Suche nach einem Ausstellungsort erklärte sich Wladimir Kreimann spontan bereit, seine Räumlichkeiten zur Verfügung zu stellen.

Die Schüler sind stolz, ihre Objekte in einer Ausstellung präsentieren zu dürfen und bedanken sich herzlich beim Team der Praxis Kreimann für die freundliche Unterstützung.

Ein Bericht von Frau Kettenhofen, Klassenlehrerin 10D.

 

 

Eintrag vom 03.05.2021